Infrarotkabinen im Vergleich

Als Alternative zur finnischen Sauna ist eine Infrarotkabine im privaten Wellnessbereich aktuell ein echter Geheimtipp zur Entspannung, Regeneration und zu Therapiezwecken. Bislang gönnen sich erst wenige Menschen die erholsamen Sitzungen in einer Infrarot Wärmekabine, doch dabei steigern die tiefgehenden Wärmestrahlen das allgemeine Wohlbefinden und stärken das Immunsystem. Da die Temperaturen mit maximal 70°C unter der einer gewöhnlichen Sauna liegen, ist eine Infrarotkabine besonders schonend für das Herz-Kreislaufsystem. Infrarot Wärmekabinen sind meist mit einer Leselampe und einem Radio ausgestattet, um Ihre persönlichen Entspannungsphasen so angenehm wie möglich zu gestalten. Neben Infrarotkabinen mit Sitzbänken sind auch solche mit Liegesitzen verfügbar.  

Auf Infrarotheizung Test habe ich für Sie die beliebtesten Infrarotkabinen einmal genauer unter die Lupe genommen und die wichtigsten technischen Daten für Sie zusammengefasst.

Infrarotkabine test - Artsauna OsloInfrarotkabine test Redsun MWeka Provoo 2 Infrarotsauna test
Marke & ModellArtsauna – OsloHome Deluxe – Redsun MWeka – Provoo 2 
Gesamtwertung
zum Testbericht zum Testbericht zum Testbericht
Geeignet für1-2 Personen1-2 Personen1-2 Personen
Art der Strahler(K)eramik oder (F)lächen(K)eramik oder (F)lächenKeramik
Anzahl der StrahlerK: 5 / F: 8K: 5 / F: 65
Gesamtleistung (Watt)K: 1750 / F: 1850K: 1750 / F: 18002050 Watt
Temperaturbis 60°Cbis 60°C bis 70°C
HolzartHemlockholzHemlockholz Nordische Fichte
Holzstärkeca. 30 mmca. 30 mm ca. 19 mm
Außenmaß (BxTxH)120 x 100 x 190 cm 120 x 105 x 190 cm131 x 100 x 190 cm
Servicequalität
Verfügbarkeit Ersatzteilenur auf Anfrage
Radio / Leselampe nur Leselampe
Farblichtherapie
Dufttherapie
Aufbau mit Klicksystem
Aufbauvideoanschauen
zu Amazon*  zu Amazon* zu Otto.de*

Leitfaden, um die optimale Infrarotkabine zu finden: 

1. Funktionsumfang von Wärmekabinen

Infrarotkabine Test

Detailansicht der Infrarotkabine „Oslo“

Eine Infrarotkabine ist ein abgeschlossener Raum, in dem fünf oder mehr Infrarotstrahler angebracht sind. Diese sind so verteilt, dass sich die wohltuenden Wärmestrahlen gleichmäßig verteilen und die Wärmekabine in ca. 20 Minuten auf Betriebstemperatur bringen. Die Maximaltemperatur liegt bei allen auf Infrarotheizung Test betrachteten Infrarotkabinen im Bereich von 60-70°C. Die erzeugten Infrarotstrahlen erwärmen direkt Ihren Körper und nicht die Luft, weshalb ein angenehmes Raumklima ohne hohe Luftfeuchtigkeit entsteht. Zum Einsatz kommt eine der beiden folgenden Strahler-Arten:

  • Flächenstrahler wirken großflächig und sind ideal zur Entspannung und Regeneration nach der Arbeit, dem Sport oder anderen anstrengenden Tätigkeiten. Da die Oberflächentemperatur der Strahler nicht sehr hoch ist, können Sie nah heranrücken und die intensive, gleichmäßige Bestrahlung genießen. Hier werden lediglich IR-C Strahlen genutzt.
  • Keramikstrahler erzeugen eine intensive Punktstrahlung. Dabei kommen sowohl IR-B als auch IR-C Strahlen zum Einsatz. Die IR-B Strahlen dringen tiefer in den Körper ein und werden in der Medizin oft zur Schmerzlinderung oder zum Lösen von Verspannungen eingesetzt. An Keramikstrahler sollten Sie sich nicht direkt anlehnen. 

Einige der auf Infrarotheizung Test betrachteten Infrarotkabinen haben zusätzlich eine Ausstattung zur Duft- und Farblichttherapie. Dieser werden eine positive Auswirkung auf den menschlichen Körper allgemein und auch die menschliche Psyche nachgesagt. Weitere Informationen zur korrekten Anwendung finden Sie bei Solvital. Die Dauer der Wärmebestrahlung sowie die gewünschte Temperatur werden über ein digitales Bedienelement gesteuert. Auch die Funktion bezüglich der Farblicht- und Dufttherapie werden so gesteuert. 

2. Qualität und Service – Infrarotkabinen im Vergleich

Kanadische Hemlocktanne - Infrarotkabine Test

Kanadische Hemlocktanne

Sowohl Flächen- als auch Keramikstrahler haben eine Lebenserwartung von ca. 10 Jahren. Daher sollte auch die restliche Infrarotkabine eine sehr gute Verarbeitung aufweisen, um möglichst lange für Entspannung sorgen zu können. Im Vergleich der Wärmekabinen wurden daher die Langzeit-Erfahrungen von Kunden betrachtet, um ein klares Bild der Qualität zu erhalten. Neben der Holzart und Wandstärke ist die Passgenauigkeit der Einzelteile ein wichtiger Faktor. Die bevorzugten Holzsorten für Infrarotkabinen sind:

  • Kanadisches Hemlockholz – es ist harzfrei und nahezu geruchlos. Die Wärmedämmung ist hervorragend und es ist resistent gegen Feuchte weshalb nur selten Risse oder andere Beschädigungen auftreten.
  • Zedernholz – es ist gut zu verarbeiten und sehr langlebig. Es hat einen leichten Naturgeruch mit einer „Wald-Note“ und ihm werden gesundheitsfördernde Eigenschaften nachgesagt.

Neben dem Material und dessen Verarbeitung ist ein guter Kundenservice entscheidend. Daher sind die Verfügbarkeit von Ersatzteilen und auch die Erfahrungen von Kunden mit dem Service der Anbieter Teil dieser Übersicht von Infrarotkabinen. Prüfsiegel wie CE oder des TÜV sind obligatorisch und teilweise für eine Marktzulassung verpflichtend. Alle vorgestellten Infrarotkabinen genügen europäischen Standards.

3. Lieferung und Aufbau einer Infrarotkabine

Die Anlieferung erfolgt in der Regel in 2-3 Kartons, wobei das Maß der Seitenwände circa der Länge des größten Kartons entspricht. Für den Transport durch enge Treppen sollten Sie 5-10 cm Puffer einplanen. Der Aufbau geht innerhalb einer Stunde über die Bühne, da die meisten Infrarotkabinen per Klicksystem zusammengesteckt werden können. Für den Betrieb benötigen Sie nur einen normalen Steckdosenanschluss, keinen Starkstrom. Die Elektronik der Wärmekabine ist gemeinhin im Dach verbaut und mit einem 2-3 Meter langen Netzstecker ausgestattet. Auch ein Betrieb mit Verlängerungskabel ist möglich.

Der Untergrund sollte gerade sein, ein spezielles Material ist hingegen nicht nötig. Sowohl Fliesen, Parkett und Laminat als auch Teppich sind möglich. Zur einfachen Montage ist zusätzlich zur Höhe der Infrarotkabine ein Abstand von 10-15 cm zur Decke nötig. Ein Abstand zu anderen Einrichtungsgegenständen ist nicht zwingend, aber empfohlen damit eventuell vorhandene Belüftungs-Ritzen nicht zugestellt werden. Generell sind Infrarot Wärmekabinen auch in Räumen mit einer niedrigen Temperatur von ca. 10°C einsetzbar. Ein Einsatz im Außenbereich ist jedoch nicht zu empfehlen, um die Kabine und speziell die Elektronik vor zu viel Feuchtigkeit zu schützen.

Aufbau der Infrarotkabine „Oslo“ von Artsauna:

4. Platzangebot und Kosten eines Saunagangs

In einer Infrarot Wärmekabine in Standardgröße finden 1-2 Personen Platz. Natürlich sind aber auch größere Varianten mit Platz für bis zu vier Personen erhältlich. Je nach Größe der Infrarotkabine sind unterschiedlich viele Strahler verbaut. Die kleineren Varianten haben meist eine Leistung von maximal 2000 Watt, während große Kabinen auf 3500 Watt kommen. Bei voller Leistung und einer Maximaltemperatur von 60-70°C entstehen bei einem Saunagang von einer Stunde inklusive Vorheizen folgende Kosten:

  • Laufzeit 75 Minuten bei 2000 Watt (2 kWh): 2 kWh * 1 ¼ Stunden = 2,5 kWh * 28 Cent = 0,70 €
  • Laufzeit 75 Minuten bei 3500 Watt (3,5 kWh): 3,5 kWh * 1 ¼ Stunden = 4,375 kWh * 28 Cent = 1,23 € 

Ein typischer finnischer Saunaofen hingegen verbraucht ca. 6-8 kWh und benötigt eine längere Aufheizphase. Mit einer Infrarot Wärmekabine liegen Sie dank der niedrigen Betriebskosten bei den laufenden Kosten also deutlich unter den Kosten einer gewöhnlichen Sauna.

Hygiene und Reinigung von Infrarotkabinen

Infrarotkabine Test - HygieneWie auch in typischen Saunen sollten Sie bei Infrarotkabinen ein Handtuch unterlegen, um zu vermeiden das Schweiß ins Holz eindringt. Die Temperaturen sind mit 60°C zwar etwas geringer als in einer finnischen Sauna, doch viele Nutzer beschreiben das Schwitzen als durchaus intensiv. Eine regelmäßige Reinigung ist daher, je nach Häufigkeit der Nutzung, zumindest monatlich sinnvoll. Dabei sollten Sie auf aggressive Reinigungsmittel verzichten, da diese das Holz unnötig angreifen würden und die Lebensdauer verringern. Ein feuchtes Tuch ist ausreichend.  

Gesundheitliche Aspekte bei Infrarotkabinen

Infrarotkabine Test - WohlbefindenDa Infrarot Wärmekabinen mit einer Maximaltemperatur von 70°C deutlich unter den Temperaturen einer finnischen Sauna liegen, sind die „Saunagänge“ im Allgemeinen schonender für das Herz-Kreislaufsystem. Nach der zuvor individuell eingestellten Dauer schalten sich die Infrarotstrahler automatisch ab, wodurch versehentlich zu lange Sitzungen vermieden werden.

In der Medizin werden die tiefenwirkenden Infrarotstrahlen seit langem unter anderem zur Schmerzlinderung genutzt. Darüber hinaus deuten die Erfahrungen von Nutzern einer Infrarotkabine darauf hin, dass

  • das Immunsystem und Abwehrkräfte gestärkt werden
  • die Durchblutung angeregt wird
  • Muskeln und Verspannungen gelockert werden
  • das Bindegewebe gestärkt wird
  • das allgemeine Wohlbefinden zunimmt

Auch die Pharmazeutische Zeitung berichtet über die gesundheitliche Wirkung von Infrarotstrahlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code